Vermittelte Tiere

MILLY

Kategorie: Erfolge 2009
in Lagerlechfeld (bei Augsburg) - geb 09.06.2008
Milly ist mein Name, bin geboren im Juni 2008.
Wie so viele meiner Leidensgenossen wurde ich einfach herzlos ausgesetzt - zusammen mit meinen Eltern und Geschwistern.
Meine Eltern sind nur kniehoch, diese Grösse haben sie mir wohl vererbt. Kleine Dame mit grossem Herz halt.
Vom Spielen und Balgen kann ich gar nicht genug bekommen, eben so ein richtiges Hundekind, das nur Flausen im Kopf hat und die Welt entdecken möchte. Nun warte ich auf das grösste Abenteuer meines Lebens, das richtige Herrchen/Frauchen zu finden, der/die mit mir gemeinsam durchs Leben gehen wollen.
Gerade befinde ich mich auf Pflegestelle bei München und warte nun ganz, ganz sehnsüchtig auf ein tolles Zuhause mit lieben Menschen.
Ich habe einen Nabelbruch, der mich aber in keinster Weise beeinträchtigt oder stört und er kann problemlos bei der Kastration korrigiert werden. Da befindet sich der TA sowieso in der Nähe, da gehts dann in einem Aufwasch;-)
Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum mir noch Niemand gemailt hat und mich adoptieren möchte. So eine supersüsse, lustige Zuckerschnecke. Vielleicht liegt es ja am Gassi-Gehen, womöglich ist das den Zweibeinern zu anstrengend. Dabei ist es doch so gesund. Da jammern Viele, sie haben viel zu wenig Bewegung, werden zu dick, haben Rückenprobleme, sind blässlich und schlapp. Das kann ich doch so mühelos therapieren. Ich gehe unheimlich gerne Gassi und zeige dir so richtig meine hochinteressante Hundewelt. Du wirst sehen, wie schnell Gassi-Gehen zu Deiner Lieblingsbeschäftigung wird.
Update 16.02.2009:
Milly entwickelt sich zu einer selbstbewussten jungen Hundedame, keine Spur von Schüchternheit oder Zurückhaltung.
Update 18.03.2009:
Milly wurde am 16.03.2008 kastriert, die Bluttests stehen noch aus.
    
Update 04.05.2009:
Milly ist der Wächter des Rudel`s und meldet sofort, wenn sich (ihrer Meinung nach) eine Gefahr nähert. Sie ist Chefin über Bagiro ihren Mitpflegling, benimmt sich aber den älteren Hunden gegenüber sehr gesittet. Sie kann ohne Leine laufen, muß aber noch bei Radlern und Joggern rechtzeitig abgerufen werden, sonst geht sie hin und schaut sie sich an. Angler findet sie auch sehr interessant, denn die riechen so toll nach Fisch, da saugt sie sich mit der Nase regelrecht fest.
Erziehungstechnisch wäre eine gute Hundeschule super für sie. Milly ist verschmust und kuschelt sich gerne unter die Bettdecke, um warm und weich zu schlafen. Milly ist übrigens ein Shar-Pei-Mix. Und die Bluttests ergaben: alles negativ, also kerngesund.
Update 08.06.2009:
Milly ist sehr anhänglich und schmusig, sie tobt gerne mit anderen jungen Hunden rum. Manchmal spielt sie etwas derb mit Nanuk, aber diese gibt ihr ordentlich zurück. Sie liebt es Menschenbabys die nackigen Füße zu schlecken, auch Babyschnuller findet sie gut. Findet sie einen steckt dieser auch schon in ihrem Mäulchen.
Update 03.08.2009:
Neues von Milly. Sie ist erwachsener geworden, lässt sich von Brit nicht provozieren, spielt recht sanft mit ihr. Mit Anuk tobt sie deutlich wilder und rabaukenmäßig. Draußen ist sie recht gut abrufbar und möchte auch nicht mehr zu allen Menschen hinspringen. Auch Fahrräder interessieren nicht mehr so stark, aber andere Hunde sind immer noch interessant.
Inzwischen versucht sie auch Steine unter dem Wasser zu finden.
Milly ist bei Svenja K. in München eingezogen.
Vermittlung über  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

03.08.2009:
\"
\"
\"
\"
\"
 


09.06.2009:
\"
\"
\"
\"
\"
 
 
07.06.2009:
\"
Neue Bilder vom 04.05.2009:
\"
\"
\"
\"
 
\"

\"

\"
\"
 

 

Aktuelle Bilder (Stand: 16.02.2009):

\"
\"
\" \"
\"
 
  
 
Edward Hoagland verstand das genau:
Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen. Ziehen Sie stattdessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
Und hier noch ein paar Impressionen wie herrlich so eine tolle Gassirunde sein kann:
Ich kann es spüren,
es ist Zeit Frauchen Gassi zu führen.
Nachbars Autoreifen kräftig markiert,
den zweiten Vorgarten etwas neu dekoriert.
Es ist nicht mehr weit zum Glück,
zur grossen Wiese nur noch ein kurzes Stück.
Ich fühl im Darm ein Reissen,
ich glaub ich muss jetzt sch...neller werden.
Frauchen schaut ganz entsetzt,
uuups. Versehentlich ein Häufchen auf die Strass gesetzt.
Sie entfernt es schnell, denn sonst wirds teuer.
Aber hallo, wofür zahl ich denn Hundesteuer?
Nun aber los das Revier kontrollieren,
mit der Nase den Boden sondieren.
Alles blitzschnell erkunden,
wow, kann ein Pferdeapfel munden.
Ey, was hab ich da entdeckt,
hat doch Wer was in der Erde versteckt.
Das muss eine Tomoffel sein,
die grab ich schnell woanders wieder ein.
Die Vögel im Feld aufgeschreckt,
für den fremden Hund kurz die Zähne gebleckt.
In der Wasserpfütze lustig gespielt
und herrlich den Matsch aufgewühlt.
Geschwind Frauchens Beine erklommen,
wie soll ich sonst wieder saubere Pfoten bekommen?
Die Leine ordentlich zurecht gerückt,
Baumstamm damit gewürgt wie verrückt.
Hat doch da Einer Papiertücher in mein Revier geschmissen,
Nein, jetzt seh ichs richtig. Da hat Einer hinge...pfuit!
Frauchen und ich sehen uns wortlos an,
weil man zu so einer Sauerei nichts mehr sagen kann.
Den tollen Hundemann strahlend angelacht
und dann zufrieden auf den Heimweg gemacht.
Schnell noch ein Leckerlie reingepfiffen
und nun ausruhn auf dem Sofakissen.
Ach, was kanns Schöneres geben
als so ein tolles Hundeleben.
Lust auf so wunderbare, aufregende Erlebnisse gemeinsam mit mir? Schnell gemailt, ich tippsel in Rekordgeschwindigkeit zurück!