Vermittelte Tiere

LUCILA

Kategorie: Erfolge 2010
in Ismaning - geb. ca. 11/2009 - kastriert - nicht unbedingt zu Hunden - superliebe Schmusebacke

02.07.2010
in Ismaning - geb. ca. 11/2009 - kastriert - nicht zu Hunden - superliebe Schmusebacke

Luzy ist bei Constanze am 30.10.10 eingezogen

Vermittlung über  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


22.09.2010
Lucila ist eine Katze, die viel Nähe und Wärme von ihrem Menschen  braucht.
Sie lässt sich gern herumtragen, liegt immer in der Nähe und ist nie 
aggressiv. Wenn eine andere Katze Streit beginnt, flüchtet Lucila und legt sich 
an einen anderen Platz, sie lässt sich nie auf einen Kampf ein. Sie liegt
gern  draußen und spaziert dort ein bisschen herum, verlässt den Garten aber
nicht.  Lucila hatte am Anfang Probleme mit dem Hund ihrer Pflegefamilie und
fauchte  diesen an, sobald sie ihn sah. Das hat sich aber gerade in den
letzten beiden  Wochen gegeben und sie beginnt ihn als Nicht-Feind zu
akzeptieren. Wir meinen,  dass Lucila auch ohne Freigang glücklich werden kann, aber bestimmt nicht  ohne reichlich Zuwendung und Liebe.

Sehen Sie die kleine Kerbe im Ohr von Lucila?
 
Diese Kerbe weist darauf hin, dass Lucila in einer Katzenkolonie gelebt 
hat, die von einem Tierschützer oder einer Organisation betreut wurde. Nicht 
alle Katzen, die in Spanien frei herumlaufen, können oder sollen in ein
Zuhause  vermittelt werden, denn viele scheue oder halbwilde Katzen fühlen sich
durchaus  wohl in ihrer Freiheit und vertrauen dem Menschen viel zu wenig,
um mit ihm  zusammenleben zu wollen. Damit diesen Katzen ein gesundes und
langes  Leben ermöglicht wird, werden sie regelmäßig gefüttert, im Sommer 
zusätzlich mit Wasser versorgt und gegen Zecken, Würmer und Flöhe  behandelt und natürlich kastriert, um weiteren Nachwuchs  auszuschließen.
Die Katzen sind aber oft so scheu, dass sie selbst einen langjährigen 
Betreuer nicht nah an sich heranlassen, so dass auch das schärfste Auge nicht 
sieht, welcher Kater schon kastriert ist und welcher nicht. Bei den
weiblichen  Katzen ist es noch schwerer festzustellen, denn die Operationsnarben
heilen oft  schnell und fürs bloße Auge unsichtbar. Um zu vermeiden, dass 
Katzen doppelt operiert werden, wird immer häufiger gleich während der 
Kastration diese Kerbe ins Ohr geritzt. Es gibt zwar Gegner, die die  Verunstaltung
der Ohren verurteilen, aber wir meinen, dass die Vorteile  überwiegen. Eine
doppelte Kastration mit dem Stress des Gefangenwerdens,  der Narkose, dem
erneuten Wundschmerz und der erneuten Entzündungsgefahr zu  vermeiden finden
wir wichtiger als einen kleinen Schönheitsmakel.


31.08.2010
Lucila ist anscheinend eine völlig undominante Katze.  Auf ihrer Pflegestelle wohnen zwei Prachtkater die sie dominieren. Daher zieht sie sich sehr zurück und wirkt verängstlicht. Aber zu den Menschen ist sie so lieb und zutraulich und mag gerne auf dem Arm sein. Wenn sie ihre Schmuseeinheiten bekommt fühlt sie sich sehr wohl. Daher suchen wir für sie einen Platz auf dem sie mit ruhigen, undominanten Katzen zusammen wohnt. Oder auch ein Zuhause auf dem ihre Menschen sie nicht lange allein lassen.


04.07.2010
Liebe und und sehr anhängliche Schmusekatze. Sie ist so süß und ruhig und jeder der in ihre Nähe kommt "muß" erst einmal ihren Bauch kraulen. Sie schmeißt sich vor die Füße...da kann man doch nicht anderes, oder??


22.09.2010
 



 
  
13.07.2010
 


  
02.07.2010