Vermittelte Tiere

JOBARRO

Kategorie: Erfolge 2010
in Brokdorf bei Itzehoe( Schleswig-Holstein) - geb. 03.02.2006 - 73cm
06.11.2009, aus Cereco
Galgorüde Jobarro, SH 73cm, geb. 3.2.2006, wurde vom Besitzer abgegeben.
Er kam in guter Verfassung an, er wurde gut gehalten vom Jäger, nicht ängstlich und mit schönem Fell und ohne Narben am Körper.
Nun hat er sich aber irgendwie die Ballen abgewetzt an beiden Vorderpfoten und kann somit nicht mehr gut rennen und ist deswegen nicht mehr nützlich für ihn.
Deswegen brachte er ihn zu Asoka.
Jobarro kann natürlich auf den Steinen nicht mehr rennen und schlecht gehen, wobei auf Fliesen geht er ganz normal.
Sicherlich werden die Ballen soweit heilen, dass er aus Spaß rennen kann, am besten  auf schönen Wiesen.
Jobarro ist bildschön, sanft, sehr anhänglich und verschmust, er hatte es wirklich gut und hat auch geweint, als Herrchen weg ist.
07.11.2009
Heute bin ich mit Jobarro spazieren gegangen. Leider haben wir hier überall nur steinige Wege und er konnte nicht gut laufen. Er trottete langsam und erhaben neben mir her und weil ihm die Steine unangenehm waren, habe ich gleich wieder umgedreht.
Ich bin dann auf die Dachterrasse gegangen, aber er wollte einfach nur neben mir stehen und gestreichelt werden.
Er strahlt eine Anmut aus, ist suverän , unerschrocken und folgt einem wie ein Schatten.
Mich erinnert er an Jabato, die Statur, der Blick, einfach ein Traumgalgo.
Wie seine Pfoten noch werden, das weiss ich nicht, für Spanien sind die Ballen auf keinen Fall geeignet.
18.11.2009
Der riesige Galgorüde Jobarro ist einfach ein Goldstück. Wenn man mit ihm spazieren geht, dann merkt man nicht, dass man einen Hund an der Leine hat.
Er ist so anhänglich und weint im Zwinger, sodass ich ihn in mein Zimmer genommen habe.
Da ist er gleich aufs Sofa gesprungen, als wenn er es immer gemacht hätte und legte sich gleich hin. Er ist einfach so ruhig und schmusig, wie kaum ein 3-jähriger Hund und er kommt mir total weise vor.
Wenn man ihn gestreichelt hat, dann fordert er weitere Schmuseeinheiten und kommt sofort mit seinem großen Nase wieder an die Hand.
Ich schätze ihn so ein, dass man ihn ganz leicht ohne Leine laufen lassen kann, er wird einem nicht von der Seite weichen.
Es ist schon unheimlich mit ihm, wie sehr er sich in kurzer Zeit an mich gewöhnt hat.
Jobarro ist stubenrein und genießt es, beim Menschen zu sein. Seine Pfotenprobleme sind auch schon vorbei, er kann normal gehen oder laufen.
Wer sich für Jobarro entscheidet, bekommt einen wunderbaren Galgo, obwohl er LM Positiv ist.
29.12.2009
Jobarro ist heute nach HH gereist. In Spanien war es aber sehr warm, das Mäntelchen wurde nur anprobiert, denn in D braucht man das.
Er hatte vor 2 Tagen wieder eine OP an der Rute, weil er sich das immer aufbeisst. Nun wird er aber den ganzen Tag bewacht, damit es heilen kann.


 
Jobarro ist am 20.1.10 bei  Silke K. in Bremen eingezogen.

Vermittlung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


29.12.2009
 
\"
 
  
23.12.2009
 
\"
\"
  
18.11.2009
 
\"
\"
  
07.11.2009
 
\"
\"
\"
 
  
06.11.2009
 
\"
\"