Liebes AHE-Team,

mein geliebter Copito hat am Sonntag dem 07.05.17 leider die Regenbogenbrücke betreten müssen. Zusammen mit der Tierklinik in Betzdorf haben wir seine Diabeteserkrankung nicht mehr in den Griff bekommen.
Er fehlt besonders mir, aber auch all denen die er zurück lassen musste, sehr. Copito hat uns jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, es war ein ganz einzigartiges Jahr mit einem einzigartigen Kater.
Ich danke euch und all den Beteiligten, die die innige Freundschaft von Copito und mir ermöglicht haben.

Von Elisa

Mama geboren 7/2003 gestorben 3/2017

Unsere geliebte Mami hatte die ersten Jahre ein hartes Leben als Straßenkatze in Calpe.
Sonja Limmer hörte von einer Streunerin, die in einer zum Verkauf angebotenen Hundehütte vor einem Supermarkt ihre Babys zur Welt gebracht hatte. Sie holte die Katzenmutter und ihre Kätzchen zu sich nach Hause und pflegte die kleine Familie gesund. Weil sich die Tigerin so liebevoll um ihre Kinder kümmerte bekam sie den Namen Mama.
Im Juni 2010 kam sie zu uns nach Deutschland und weil sie in ihrem Leben so viel Leid erfahren hatte durfte sie als AHE-Patenkatze bleiben.
Die Jahre auf der Straße haben sie geprägt, sie war immer voll Angst und hatte großen Hunger.
Mami genoss die Geborgenheit und hat sich mit allen Tieren im Haushalt gut verstanden. Wenn fremde Menschen kamen versteckte sie sich, diese Angst konnten wir ihr nicht nehmen.

Leider waren uns nur sieben gemeinsame Jahre gegönnt, wir vermissen dich so sehr.

Elfi und Wolfgang

Bizou

Liebe Bizou,

ich danke Dir für 11 wunderschöne Jahre, die wir gemeinsam verbringen durften.Wir hatten eine tolle Zeit und Du warst etwas ganz besonderes für mich.
Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

Run free, Prinzessin

Galga Pinta, geb. ca.1O.2OO3, gestorben am 17.O3.2O17

Liebes AHE Team,

am 17.O3.2O17 mußten wir unsere geliebte Pinta, Tochter des Windes, gehen lassen. Sie war uns elf Jahre eine treue Freundin und Begleiterin. Sie liegt jetzt in ihrem Garten. Sie ist nun frei und wir wünschen ihr die Leichtigkeit des Windes, die Unvergänglichkeit. Sie wird immer bei uns sein.

Als wir damals Pinta am 15.Februar 2OO6 am Flughafen Köln um ein Uhr nachts abholten, war es einer der glücklichsten Tage meines Lebens. Wir wollen mit diesen Zeilen zeigen, dass es ein langes und sehr glückliches Zusammensein mit diesen verlassenen Kreaturen gibt. Und das sogar mit damals vier Katzen. Viele Galgos erleben das Glück einer eigenen Familie ja nie. Wenn etwas Zeit vergangen ist werden wir uns wahrscheinlich wieder einen Galgo anschaffen, vielleicht auch zwei. Wir haben da etwas Beratungsbedarf.

Unser großer Dank gilt dem AHE-Team, Sigrid, dem Flugpaten und allen anderen im Hintergrund, dass Sie uns so einen tollen Hund vermittelt haben. Herzlichen Dank an alle.

Ich hoffe, wir bleiben in Verbindung.

Viele traurige Grüße aus dem grünen Ruhrgebiet

Wolfgang und Iris mit Bonnie, Pinky und Louis

Fabiola, geboren 04.05.2006, gestorben 11.02.2017.

Manche sind unvergessen......
weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.
Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.
Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen Nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren!

Emmi, geboren 01.06.2011, gestorben 20.02.2017.

Mein kleiner wunderbarer Schatz,

du kamst am 4. Mai 2013 zu uns und ich wusste vom ersten Augenblick an, dass du etwas Besonderes bist. Du hast dein neues Zuhause mit so einer Lebensfreude angenommen, bist so befreit durch deinen Garten gerast. Diesen Ausdruck von Freude und Glück in deinem Gesicht werde ich nie vergessen. Du warst angekommen! Wie selbstverständlich gingst du in unser Schlafzimmer und nahmst deinen Platz neben meinem Bett auf dem dicken Kissen ein, so, als wenn du schon immer zu uns gehört hast. Mit viel Geduld nahmen wir deine vielen Ängste und du entwickeltest dich zu so einem wundervollen, lieben und treuen Schatz.

Nach nur 3 Jahren und 9 Monaten hast du am 20. Februar 2017 deine Reise zum Regenbogen angetreten. Wir hätten dich so gerne noch bei uns gehabt um dich zu lieben und zu verwöhnen, so wie du es verdient hast. Du warst unser größtes Geschenk!

An manchen Tagen spüre ich deine Anwesenheit, nehme deinen Geruch wahr und ich rede mit dir. Du fehlst deinem Herrchen und mir unendlich und es tut so weh dich nicht mehr an unserer Seite zu haben. Danke für die wunderschöne Zeit mit dir; du bleibst immer in unserem Herzen.

Wir werden uns wiedersehen meine Süße, meine Liebe, warte am Ende des Regenbogens auf uns.

Dein Frauchen und Martin