Update Januar 2021: Rosie ist gut auf ihrer Pflegestelle bei Rosenheim angekommen, wir freuen uns riesig. Sie sie genießt und bestaunt ihren ersten Schnee und hat schon die eine oder andere Freundschaft mit den Hunden auf der Pflegestelle geschlossen.

Sobald sie sich ein wenig besser eingewöhnt hat erfolgen neue Informationen zu ihrem Verhalten und ihren Vorlieben. Dann steht dem Kennenlernen und hoffentlich baldigen Umzug ins neue Zuhause nichts mehr im Wege!

  • PHOTO-2021-01-17-13-27-06
  • PHOTO-2021-01-17-13-27-07
  • PHOTO-2021-01-17-13-27-08
  • PHOTO-2021-01-17-13-27-09

UPDATE 27.12.: Rosie ist auf dem Weg der Genesung nach ihrer OP schon gut vorangekommen. Sie wird nun bald, genauer gesagt schon Mitte Januar, ihr Köfferchen packen und von der liebevollen Pflegestelle in Spanien umziehen dürfen nach Deutschland auf eine sehr erfahrene und mindestens ebenso liebevolle Pflegestelle. Wir freuen uns sehr mit Rosie und noch mehr, wenn wir sie bald hier bei uns haben und eine neue Familien sie dann auch unkompliziert besuchen und jederzeit kennenlernen kann.

UPDATE: Der Chirurg musste Rosi‘s Tumor OP aus persönlichen Gründen verschieben. Heute, am 18.12., konnte unsere mittlerweile ganz schön flotte Hunde-Omi erfolgreich operiert werden. Rosi hat alles gut überstanden. Wenn sie sich vollständig erholt hat, wird als Nächstes die Kastration geplant, und der Reise nach Deutschland steht bald nichts mehr im Weg!

UPDATE: Rosi hat richtig abgespeckt, sie wiegt jetzt 19 kg. Es geht ihr super! Sie macht auch nicht mehr in die Wohnung. Rosi war durch ihre Körperfülle massiv in der Bewegung eingeschränkt, was sich auch aufs Pieseln ausgewirkt hat... Der Tierarzt hat gesagt, die Tumor Operation kann nun anberaumt werden. Das Datum wurde auf den 29.11. festgesetzt. Wir freuen uns sehr über Spenden, die uns helfen, die Kosten für die Operation und Pflege von Rosi zu begleichen.

Vorgeschichte

Wir möchten Ihnen und Euch „unsere“ Rosi vorstellen. Was fehlgeleitete Tierliebe anrichten kann, sieht man auf dem Bild. Als Rosi mit ca. 12 Jahren vor ein paar Monaten verlassen wurde und von unserem Tierheim SPAX übernommen, war sie so fett gefüttert, dass sie keinen Schritt mehr gehen konnte. Für einen so fettleibigen Hund ist das Leben die reinste Qual.

Also hieß es erst mal Abnehmen, das ganze natürlich mit Augenmaß, schön langsam und unter ärztlicher Kontrolle. Die Fortschritte sind beachtlich. Leider hat die letzte Untersuchung beim Tierarzt einen Mamatumor (an der Brust) ergeben, ob dieser gut- oder bösartig ist muss noch untersucht werden. Derzeit ist sie noch zu dick, um eine Narkose gut zu verkraften.

  • 202012-rosi-small
  • Rosi_1
  • Rosi_2
  • Rosi_3
  • rosi-update

Da Rosi die private Pflegestelle in Spanien verlassen muss und so auf keinen Fall im Tierheim untergebracht werden kann brauchen unsere spanischen Kollegen unsere Hilfe – und wir Eure/Ihre.

Plan ist – sobald es Rosi’s gesundheitlicher Zustand zulässt – die Tumor OP anzugehen. Nachdem Rosi dann hoffentlich bald ihr „Wohlfühl-Gewicht“ erreicht hat, werden wir abklären, ob die OP möglich und sinnvoll ist und gemeinsam mit den Tierärzten den Weg einschlagen, der für Rosi eine möglichst gute Lebensqualität im Rahmen der gegebenen Umstände bedeutet. In jedem Fall werden erhebliche Kosten für Rosi auf uns zu kommen, und daher benötigen wir Hilfe. Wir freuen uns über Spenden für Rosi (bitte im Verwendungszweck „Rosi“ angeben). Wie immer zählt jeder Euro, wir werden alle kleinen und größeren Spenden zusammenlegen und natürlich auch alles einsammeln, was über die Online-Shoppingportale zusammenkommt (Gooding, Amazon Smile – bitte immer dran denken beim Einkaufen).

Rosi ist bei unseren Vermittlungstieren unter der Rubrik „Hunde Notfälle“ zu finden, hier werden wir auch weiter über ihren Weg berichten (Link)

Wir wünschen Ihnen und Euch allen eine gute Zeit in dieser „speziellen Zeit“ – und bitte alle gesund bleiben!