TIMMY

in Ingolstadt, Bayern – Galgo Espanol - geboren 12.04.2012 – männlich-kastriert – 73 cm Schulterhöhe, 24 kg – kinderfreundlich – katzenverträglich - verträglich mit Hündinnen und Rüden - kommt mit allem zurecht, gesellig, freundlich, verschmust, ruhig, stubenrein, kann alleine bleiben, leinenführig – fortschreitende Netzhautdegeneration – MMK-Test: negativ

31.10.2019
Timmy, unser Timmy, unser verschmuster, anhänglicher, tolpatschiger Riese. Mit seiner ruhigen und geduldigen Art kommt er mit Kindern und anderen Hunden sehr gut zurecht. Ein anderer Hund in seinem neuen Zuhause wäre für Timmy sowieso absolut wünschenswert, denn er wird ihm eine Hilfe sein müssen, denn Timmy kann kaum mehr etwas sehen. Durch eine fortschreitende Netzhautdegeneration kann er derzeit nur noch hell und dunkel unterscheiden. In fremder Umgebung wirkt Timmy daher etwas tollpatschig und zögerlich und es kann auch vorkommen, dass er bei fremden Geräuschen erschrickt und sein Heil in der Flucht sucht (hatten wir bei der Müllabfuhr und anfangs beim Staubsauger). Hat er sich jedoch an seine Umgebung gewöhnt, merkt man ihm kaum mehr an, dass er nicht Sehen kann. Dann fällt es nur auf, wenn er z. B. gegen eine Schranktüre läuft, die man zu schließen vergessen hat. Timmy läuft auch Treppen. Leitet man ihn an und hilft ihm durch entsprechende Kommandos, dann klappt das sehr gut. Jedoch sollte er nie unbeaufsichtigt eine Treppe laufen, vor allem abwärts, denn er erkennt zwar durch die Orientierung mit seiner Nase, dass da eine Stufe ist, jedoch kann er die Breite der Stufe nicht abschätzen und die Gefahr eines Treppensturzes und den damit möglichen verbundenen Verletzungen ist doch sehr groß. Deshalb sollten Treppen auch dementsprechend gesichert sein, damit nichts passiert, wenn Timmy mal alleine zu Hause ist. Alleine bleiben kann er übrigens gut und stubenrein ist er auch. Man merkt sehr schnell, wenn er raus muss. Timmy läuft auch schön an der Leine, bleibt dabei jedoch lieber bei seinem Menschen und holt sich durch Berührungen und stimmliche "Kommandos" die nötige Sicherheit. Kennt er seine tägliche Route, wird er sicherer und traut sich dann auch mehr Abstand zu. Er reagiert übrigens sehr gut auf seinen Namen und kommt sofort, wenn man ihn ruft. Deshalb empfehlen wir, seinen Namen nach der Adoption beizubehalten, denn die Sprachmelodie seines Namens dient ihm als Orientierung, um seinen Menschen zu finden. Timmy ist ein absolut toller Hund, der Freude am Leben hat, gerne überall dabei sein möchte, sich unheimlich freut, wenn man nach Hause kommt, so gerne schmust (und dabei manchmal vergisst, dass er nicht auf den Schoß passt), auf seine Art zum Spielen auffordert und auch ein kleiner Clown sein kann.
Auf diesem Weg sucht Timmy sein „für-immer-Zuhause“, bei liebevollen Menschen, die seinen besonderen Bedürfnissen gerecht werden können, die für Timmy Sehen und denen bewusst ist, dass seine Augenerkrankung einer ärztlichen Begleitung bedarf.

Im Gegenzug bekommen sie einen absoluten Traumhund, der ihnen all seine Liebe schenkt. Galgoliebhaber wissen, wovon wir sprechen.

Vorgeschichte
Timmy wurde zusammen mit vier anderen Galgos in Spanien von einem Jäger im Tierheim abgegeben.