NORAH

in Scherstetten (Lkr. Augsburg), Bayern - Podenco-Galgo-Mix - geb. 03.03.2017 - weiblich - kastriert – SH 63 cm – verträglich mit Hündinnen und Rüden - MMK-Test negativ

19.05.19:
Norah ist nun seit 6 Wochen bei uns. Sie ist eine zuckersüße Maus und weiß ganz genau, wie man seine Menschen um den Finger wickelt. Im Garten darf sie mittlerweile an der Schleppleine laufen, was sehr gut klappt. Sie hat sehr schnell gelernt, dass man im Garten, nicht wegen jeder Maus, in Jagdgeschrei fallen muss. Wenn man sie im Garten ruft, reagiert sie immer besser, unterbricht ihre Arbeit meistens, kommt zu einem und freut sich dann über ein dickes Lob. Im Wald sieht es natürlich anders aus. Bei Wildsichtung steht sie in der Leine und ist nur sehr schwer aus dem Jagdmodus zu holen. Deshalb wäre Norah auch kein Hund, den junge Kinder spazieren führen können. Denn trotz ihrer nur 16kg, hat man in solchen Situationen, einiges zu halten. Hier in der Hundegruppe fängt sie langsam an, Kontakt zu den anderen aufzunehmen. Da zeigt sie sich sehr zurückhaltend, vorsichtig und zeigt keinerlei Dominanz. Der Mensch ist ihr jedoch immer noch sehr viel wichtiger. Norah kann bis jetzt noch nicht mit den anderen Hunden, alleine zu Hause bleiben. Sie weint dann ganz furchtbar, so mussten wir die Übungseinheiten immer schnell wieder unterbrechen. Ich bin mir jedoch sicher, dass Norah auch das lernen wird, wenn sie mehr Sicherheit hat. Jeder wirkliche Podenco Fan, wird mit Norah sehr viel Freude haben!

13.04.19:
Norah ist nun seit einer Woche bei uns. Dadurch dass sie nun zum zweiten Mal ihr zu Hause verloren hat, war sie ziemlich durch den Wind und sehr verunsichert, was sich dadurch bemerkbar machte, dass sie sehr viel weinte und überhaupt nicht zur Ruhe kam. Hingelegt hat sie sich nur, wenn sich einer von uns mit ihr in das Hundebett gesetzt hat. Mittlerweile hat sich das schon sehr gebessert und sie legt sich selbständig hin und schläft. Autofahren ist für sie leider mittlerweile negativ besetzt und so möchte sie erst gar nicht einsteigen, aber auch das wird mit der Zeit sicher wieder besser werden.
Norah ist ein sehr sensibles und schlaues Mädchen. Sie ist zwar ein Podenco-Galgo Mix, aber der Podenco kommt sehr viel mehr durch, somit hat sie auch den für diese Rasse typischen Jagdtrieb. Was bedeutet, dass Norah sicher niemals frei laufen kann und nur in einem gesicherten Auslauf ihren Freilauf genießen wird können. Diesen Freilauf sollte man die ersten Wochen jedoch sowieso meiden, weil man keinen Zugriff hätte und Norah erstmal Sicherheit braucht.
Sollte man einen Garten besitzen, muss dieser vor Einzug, ausreichend gesichert werden! Und auch dann empfiehlt es sich, Norah nicht einfach dort laufen zu lassen, sondern die ersten Wochen auch dort nur an der Leine zu führen. Denn es ist sehr wichtig, dass sie lernt, es gibt jemanden am anderen Ende der Leine. Nur so, wird man ein gutes Team mit ihr werden. Norah hört sehr gut auf ihren Namen, so kann man sehr leicht Kontakt zu ihr bekommen.
Hier in unserer Hundegruppe zeigt sich Norah sehr zurückhaltend und sucht eher unsere Nähe. Was ihr sehr schwer fiel, mal angeknurrt oder angeraunzt zu werden. Da baute sie sich auf und bellte und musste sich furchtbar aufregen. Wir haben bis jetzt schon viel daran gearbeitet, in dem wir ihr gezeigt haben, dass wir diejenigen sind, die das „Problem“ für sie in die Hand nehmen und mittlerweile kommt sie schon fast immer zu uns, wenn Situationen im Haus entstehen, mit denen sie noch überfordert ist.
Im Garten tritt diese Unsicherheit auch auf, wenn alle anderen Hunde zum Tor laufen und bellen, aber auch da kann man sie schnell rausholen, in dem man einfach für sie da ist!
Norah braucht sehr viel Nähe, darum möchte sie nachts auch nicht irgendwo schlafen, sondern bei ihren Menschen und das am besten unter der Bettdecke, damit sie Körperkontakt halten kann.
Für Norah sollten sich nur Menschen bewerben, die sich wirklich 100%ig auf sie einlassen wollen. Die ihr Ruhe und viel Liebe schenken und vor allem sehr viel Geduld mit ihr haben. Über einen Zweithund würde sie sich sicher freuen, Katzen dagegen sollten nicht im Haus leben.
Norah ist eine ganz besondere Maus und sehr lieb! Sie hat nur das Beste zu Hause verdient!

09.04.19:
Manche Hunde haben doppelt Pech – wie unsere Norah. In Spanien musste sie ihr Zuhause verlassen, weil ihre Familie Nachwuchs bekam und man für sie leider keine Zeit mehr hatte. Hier kam sie nach kurzer Zeit zurück, weil man sich das Leben mit ihr anders vorgestellt hatte. Wir suchen für Norah ein Podenco-erfahrenes Zuhause, wo sie die Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit bekommt, nach der sie sich so sehnt und die sie mehr als verdient hat. Wir veröffentlichen eine ausführliche Beschreibung, sobald sie sich ein wenig auf ihrer Pflegestelle eingelebt hat.

Vorgeschichte:
Norah wurde an einem sehr heißen Tag gefunden. Sie war extrem dünn und ist fast verdurstet. Aber vom ersten Moment an zeigte sie ihren fantastischen Charakter. Sie ist ein sehr feiner, ruhiger und anhänglicher Hund. Aber auch gesellig und sehr aktiv, wie junge Hunde oft halt sind. Andererseits weiß sie auch, wie man sich zuhause benimmt. Anderen Hunden gegenüber ist sie perfekt, fast ein bisschen zu sehr unterwürfig. Sie war in Spanien schon vermittelt. Kam aber zurück, da ihre Familie Nachwuchs bekam und man für sie leider keine Zeit mehr hatte. Jetzt soll sie ein endgültiges Zuhause bekommen.