Jedes Tier ist einzigartig. Einen allgemein gültigen Impfplan gibt es daher nicht. Du solltest Deinen Hund auf jeden Fall gegen folgende Erkrankungen impfen lassen:

  • Staupe
  • Parvovirose
  • Hepatitis
  • Leptospirose
  • Zwingerhusten
  • Tollwut

Wichtig: Der Hund sollte ca. 14 Tage vor der Impfung entwurmt werden. Sollte ein erwachsener Hund keinen Impfschutz haben, ist es dafür in keinem Alter zu spät!

Die Grundimmunisierung wird üblicherweise in der 7.-8. Lebenswoche begonnen. Dabei wird gegen Staupe, Parvovirose, Hepatitis und Leptospirose aktiv geimpft. Bei akuter Infektionsgefahr solltest Du Deinen Hund bereits in der 6. Lebenswoche gegen Staupe und Parvovirose impfen lassen.

 

  1. Impfung Nachimpfung Auffrischung
Staupe / Hepatitis / Leptospirose / Parvovirose / Zwingerhusten 7. - 9. Lebenswoche 12. - 13. Lebenswoche Jährlich in Absprache mit dem Tierarzt
Tollwut ab. 12. Lebenswoche nicht erforderlich je nach Impfstoff alle 1 bis 3 Jahre
Bei hohem Infektionsrisiko:
Staupe und Parvovirose
5. - 6. Lebenswoche u.U. alle 2-4 Wochen bis 12.-16. Woche -

Unter Umständen können auch folgende Impfungen ratsam sein (vor allem bei Reisen in südliche Länder):

  • Zecken-Borreliose (Borrelia burgdorferi)
  • Herzwürmer
  • Piroplasmose bzw. Baberiose (Impfung in Deutschland noch nicht zugelassen)

Noch ein Hinweis: Für viele Länder sind spezielle Reisebestimmungen zu beachten.