Shuttle Service für Hunde und Katzen von Spanien nach Deutschland

Die Sommerpause haben wir dazu genutzt, dass wir unser bisheriges Vereinsauto – unseren Hyundai Bus – verkauft haben. Er hat uns gute Dienste geleistet, kommt jedoch aufgrund der hohen Kilometer-Leistung in ein kritisches Alter. Und keinesfalls möchten wir auf unseren Tier-Transportfahrten von Spanien nach Deutschland technische Pannen und damit verbundene Gefahren und Kosten riskieren.

Das Fliegen der Tiere wird immer teurer. Einerseits steigen die Gebühren der Fluggesellschaften ständig an. So verlangt Air Berlin z. B. für ein kleines Tier im Handgepäck inzwischen 45 €, die Norwegian Air erlaubt gar keine Tiere mehr mit in der Kabine. Auch die Preise für Tiere im Frachtbereich werden kontinuierlich angehoben (aktuell Air Berlin 100 € und Norwegian 55 € pro Tier). Dann müssen die Flugboxen natürlich wieder zurück transportiert werden, was kaum noch über Freigepäck machbar ist und daher wieder Geld kostet. Die Preise und das Handling der Boxen machen diesen Weg daher immer schwieriger und sehr kostenintensiv.

Dazu kommt, dass nicht jeder der gewerblichen Fremd-Transporteure alle vorgeschriebenen Standards einhält (Transportgenehmigungen, Fahrten grundsätzlich mit zwei Fahrern, kurze Reisezeiten durch Nutzung von gebührenpflichtigen Autobahnen usw.).

Aus diesen Gründen haben wir uns entschieden, künftig wieder mehr eigene Transportfahrten zu organisieren und dafür einen Fiat Ducato Bus als künftigen AHE-Tiertransportbus anzuschaffen und umzubauen. Das Auto wurde bereits geliefert und wird nun entsprechend der amtlichen Vorschriften seitens des Veterinäramts professionell ausgebaut. Dies ist einerseits wichtig, damit alle Passagiere – Mensch und Tier – sicher ans Ziel kommen. Und natürlich ist der Umbau Voraussetzung dafür, dass wir die uns bisher erteilten Transportgenehmigungen auch für das neue Auto wieder bekommen.

bus1 bus2

Unsere Fahrer fahren alle im Ehrenamt, was uns erheblich von gewerblichen Transporteuren unterscheidet. Dies bedeutet aber auch, dass alle freiwilligen Fahrer ihre freien Tage bzw. Urlaubstage dafür hernehmen und wir die Fahrten somit langfristig planen und auf möglichst viele Schultern verteilen müssen. Hinzu kommt, dass wir immer einen verantwortlichen Fahrer brauchen, der beim Veterinäramt die nötige Sachkundeprüfung abgelegt und damit die Berechtigung erworben hat, Hunde und Katzen legal zu transportieren.

Anschaffung und Umbau des neuen Fahrzeugs sowie dessen Unterhalt bedeuten einen finanziellen Kraftakt für den Verein. Deswegen suchen wir nun dringend „Autopaten“. Genauso, wie Ihr/Sie bisher Patenschaften für ein spezielles Tier oder für Kastrationen übernehmen konnten, gibt es nun neu die „AHE-Shuttlebus“- Patenschaft. Wir wünschen uns hierfür Paten, die unseren Bus mit einem regelmäßigen monatlichen Beitrag sponsern, so dass für die laufenden Kosten gesorgt ist. Hier geht es zum Patenantrag).
Bitte im Betreff Patenschaft für AHE Bus eintragen

Wenn Sie sich hierfür engagieren wollen, freuen wir uns sehr. Gerne dürfen Sie unser Anliegen und diesen Newsletter weiterleiten. Vielleicht kennen Sie ja ein Unternehmen mit starkem „Spanien-Bezug“, das sich hier gerne mit einbringen würde. Wir sind natürlich auch offen für das Anbringen von Werbung der Sponsoren auf dem Auto.

Vielen Dank schon vorab für jede Unterstützung – jede Spende hilft, viele Tiere auf den Weg in ein besseres Leben zu bringen! Und für jedes einzelne dieser Tiere bedeutet dies die Chance auf das große Glück!

Unser Spenden-Konto für Patenschaften (Kontoinhaber: Animal-Help-Espania e.V.)
Sparkasse Dachau IBAN: DE51 7005 1540 0000 8019 77 IC: BYLADEM1DAH