Rüde, ca. 2 bis 3 Jahre alt, kastriert

Pichin wurde in sehr schlechtem Zustand in einem verlassenen Haus gefunden und zunächst dort von Tierschützern versorgt. Da er dort nicht bleiben konnte, weil sich die Nachbarn beschwert hatten, musste er ins Tierheim umziehen.

Bei der Untersuchung wurde vom Tierarzt Leishmaniose festgestellt (Informationen zur Mittelmeerkrankheit Leishmaniose, die von Mücken übertragen wird und nicht von Hund zu Hund ansteckend ist, finden Sie als Link unter diesem Text).

Pichin4

Seitdem er behandelt wird, geht es ihm besser, trotz allem hat er noch entzündete Augen, die weiterhin behandelt werden und sehr struppiges Fell. Gegen die Leishmaniose bekommt Pichin Tabletten, die wirklich nicht teuer sind. Der Tierarzt sagt klar, dass das Tierheim nicht der Ort ist, wo er sich richtig erholen kann; das kann man auf den Bildern auch gut sehen. Er benötigt er dringend ein Zuhause.

Pichin5

Pichin liebt es, beachtet und umsorgt zu werden. Er mag Kinder und ist verträglich mit anderen Hunden. Wenn er angebellt wird, zieht er sich eher zurück. Er hat überhaupt kein dominantes Verhalten. Pichin wartet schon so lange, endlich in einem Zuhause anzukommen und geliebt zu werden. Sind Sie diese neue Familie oder seine Pflegestelle? Seine jetzigen Pfleger meinen, dass er bestimmt auch gut mit Katzen zurecht käme. Sollten Sie Katzen haben, können wir das gern vorher vor Ort testen.

Pichin7

Weitere Infos

Newsletter 2015

Infos zur Leishmaniose und andere Mittelmeerkrankheiten