Update 04.04.2016: Jackomo hat seine OP und alle Nachbehandlungen gut überstanden. Es ist eine Freude für die Pflegefamilie, wie er sich nun immer schmerzfreier bewegen kann und auf dem besten Weg ist, sich wie eine junge Katze zu verhalten und unbeschwert zu spielen. Jackomo ist jetzt auch so weit, dass er in ein neues Zuhause umziehen könnte, siehe Link: Katzen in Deutschland

Vielen Dank an alle Spender und Spenderinnen, die Jackomo unterstützt haben – und ein großes Dankeschön an seine liebevolle Pflegefamilie.

Unser Jackomo kam Ende Januar in Deutschland an, gerade mal 10 Monate alt. Leider hat sich kurz nach seiner Ankunft herausgestellt, dass er eine angeborene beidseitige Patellaluxation hat. Zum Glück haben seine Geschwister, die noch in Spanien sind, nicht diese Diagnose, das konnten wir inzwischen abklären und ausschließen. Eine sehr schmerzhaft Sache für den kleinen Kater Jackomo, leider. An einer beidseitigen Knieoperation, die Anfang März stattgefunden hat, führte somit leider kein Weg vorbei.

In Spanien wäre eine derartige OP unmöglich gewesen, sowohl von den Kosten als auch von der Nachsorge her. Daher ist es schlicht das Glück seines Lebens, dass ausgerechnet Jackomo als AHE-Katze nach Deutschland ausreisen durfte.

Zum Glück ist die OP sehr gut verlaufen und er ist auf seiner Pflegestelle in München zurück, wo er liebevoll umsorgt wird. Die Prognose nach der OP auf ein glückliches und vor allem schmerzfreies Katzenleben ist sehr gut. Trotzdem reißt die OP ein gewaltig großes Loch in unsere Vereinskasse.

Über jede Spende (Verwendungszweck OP Jackomo) freuen wir uns daher sehr.

Jackomo2