Hallo liebe Leute,

ich befinde mich in tiefem Schlamassel und frage mich, ob denn da draußen wirklich niemand ist, der mir helfen kann? Es reicht ja schon einer!

Jumper035Dabei hat alles so schön angefangen. Vor 5 Jahren kam ich mit meinen Geschwistern auf eine Pflegestelle nach Deutschland. Dort war es schön und lustig und überhaupt hätte es ewig so weitergehen können. Jeder von uns wurde adoptiert und auch ich habe eine Familie gefunden. Damit hat das Drama seinen Anfang genommen. Diese Menschen wurden meiner schnell überdrüssig, waren dann gar nicht mehr gut zu mir und legten mich sogar an die Kette. Zum Glück hat AHE das schnell erfahren und gehandelt. Von dort befreit haben sich neue Pflegeeltern um mich gekümmert und mich wieder aufgepäppelt. Nur leider trennen die sich, ziehen um und keiner kann mich mitnehmen.

Wie kann es sein, dass ich schon wieder allein dastehe? Ich bin doch so ein gut aussehender Kerl, sportlich-muskulös, von guter Kondition und freundlich. Ich bin ruhig, kläffe nicht, knabbere nichts an und fresse erst nach Aufforderung. Mit mir kann man sich sehen lassen! Draußen bin ich meinen Menschen ein ausdauernder Begleiter und drinnen liege ich ruhig auf meinem Platz. Andere Hunde mag ich, je kleiner, desto lieber. Nur kleine Kinder sind mir unheimlich, das ist mir zuviel Radau.

Wer will mich?

Hoffnungsvolle Grüße, Euer Jumper