Sonja Limmer, Gründerin des Vereins und langjähriger 1. Vorstand, berichtet:

sonja

Als ich mit Familie 2001 nach Spanien zog, fand ich mich schnell beim dort sehr notwendigen Tierschutz ein.

Ich half bei Kastrationsaktionen von anderen Vereinen und habe so Sigrid kennen gelernt. Bei der Zusammenarbeit bei APASA in Javea lernte ich Barbara Ortmann (damals Vorstandsmitglied bei APASA) als Freundin kennen und sehr schnell schätzen.
Anfangs haben Sigrid und noch zwei tierliebe Frauen mit mir zusammen Flohmärkte besucht um gespendete Sachen zu verkaufen, damit Geld für die Tierrettung da war. Wir hatten Spaß, Gebasteltes auf Weihnachtsmärkten zu verkaufen und fingen an, unterstützt durch Familie Remplein, uns auf der Münchener Rassekatzenausstellung  mit einem Tierschutzstand zu etablieren. Anfang 2006 waren Sigrid und ich dann alleine, denn den anderen Mitstreitern wurde das Arbeitsvolumen zu groß.

Das was wir heute sind, haben wir uns in unseren kühnsten Träumen nicht vorgestellt. Wir hatten keine Vorstellung davon, was aus dem "Gedanken " - Wir gründen einen Verein! - wachsen kann. Dank aller Mitstreiter und auch lieben und guten Zeit-Wegbegleitern, wurden wir größer und größer.

So haben wir jetzt die Möglichkeit, 450 bis 550 Tieren jährlich zu helfen und einem Großteil davon auch zu vermitteln, und dass alles im Ehrenamt.

Es macht mich stolz, diese Menschen kennengelernt zu haben, mit all ihren Fähigkeiten die es Ermöglichen diesen Verein im Team zu führen. Ich hoffe, dass wir noch lange Freude an uns und unserer Arbeit haben.

Sonja Limmer steht heute dem Verein als verantwortliche Ansprechpartnerin für das Veterinäramt sowie für die Zulassung nach § 11 Absatz 5 sowie als erfahrene Pflegestelle für Kitten, Katzen und kleine Hunde zur Seite.