Mein persönlicher Adventsbrief

Liebe Tierfreunde,

hier ein paar Zeilen von mir, seit 2002 helfe ich den Tieren, es ist immer wieder schwer und doch schön und dann wieder fast nicht erträglich. Es hat mein ganzes Leben verändert und ich musste/durfte damals erkennen, was wirklich wichtig ist: Hinschauen, einfach helfen ohne nachdenken, was die Konsequenzen sind, einfach tun und es hat mein Leben bereichert wie nichts davor.

Alle Facetten erlebt man im Laufe der Zeit, was immer bleibt sind die Wegbegleiter und Gleichgesinnten, die einem immer wieder ein Stück Kraft und Durchhaltevermögen geben.

Ob Lore, Rosemarie, Ans oder wie die freiwilligen Frauen heißen, sie füttern teilweise seit Jahrzehnten Katzen in freilebenden Kolonien und kümmern sich auch um deren Gesundheit und Kastrationen. AHE kann leider nur finanziell unterstützen, aber nicht durch Manpower helfen.

Wir hatten die Freude uns in Spanien zu finden und ein paar Jahre gut zusammen zu arbeiten, bis ich 2009 wieder nach Deutschland zog, jetzt ist alles schwerer, durch die Entfernung. Ich versuche alles was in meiner Macht steht, um den tapferen Frauen zu helfen, aber bei ihren Sorgen, dass ihre Katzen wieder vergiftet werden oder eingefangen und woanders ausgesetzt (wo sie dann verhungern müssen), da sind sie vor Ort ganz alleine.

An Grausamkeiten müssen sie viel ertragen, der Spanier ist nicht zimperlich mit den Tieren, noch dazu wenn sie besitzerlos sind. Ich erspare Ihnen die vielen Vorfälle, welche im Laufe der Jahre Lores und Rosemaries Energie verfressen haben.

Wenn Sie helfen wollen, Zooplus liefert nach Spanien für 6,90 € – schicken Sie Futter zu den lieben Katzenfrauen, sie können es so gut gebrauchen und wir geben ihnen das Gefühl nicht vergessen zu werden.

Alle Infos – wie die Adressen - finden Sie auf www.animal-help-espania.de unter Spenden/Patenschaften ->Futterpatenschaften.

lore rosemarie
Lore und Rosemarie

(Ans hilft Rosemarie bei der täglichen Versorgung und zieht die gefundenen Flaschenkinder groß.)

Ihre Sonja