Auslauf von Animal Help Espania e.V. bei Holzkirchen

Eingezäuntes, gesichertes Auslaufgebiet bei Holzkirchen für Windhunde und andere Hunde mit jagdlichen Ambitionen

Beschreibung

Örtlichkeit
3.000 m² über 2,00 m hoch eingezäuntes Gelände mit Bäumen, Rasenflächen und einem Buddelhügel.
Mit Getränken, Kaffee, Kuchen oder Ähnlichem, wenn gewünscht, muss man sich selbst versorgen.
Toilettenbenutzung ist nicht möglich.
Parkplätze sind begrenzt vorhanden.

Wir bitten darum, auf dem Auslauf unaufgefordert eine Spende von 3,00 Euro pro Hund unter Angabe des Namens und der Anzahl der Hunde zu entrichten.

Motivation
Wir möchten mit dem Auslauf einen Treffpunkt für Windhundbesitzer und Besitzer von anderen Hunden mit Jagdambitionen anbieten. Hier kann man sich kennenlernen, austauschen, informieren über Hunde, Pflegehunde und Tierschutzarbeit, über Probleme beraten oder einfach nur gemeinsam lachen und Spaß haben. Wichtig ist, dass dabei die Hunde die Hauptakteure bleiben, dass die Besitzer trotz intensiver Gespräche immer ein Auge auf ihren Hund haben.
Zusätzlich können hier schwierige Situation geübt werden, wie z.B. Konfrontation des Hundes mit vielen Leuten und mit vielen Hunden (Erlernen richtigen Rudelverhaltens).

Regeln
Bitte Hundekotbeutel mitbringen und bereit halten. Die Wiese ist groß und die Hinterlassenschaften schnell aus Augen und Sinn, der Nächste ist trotz der Weite garantiert hineingetreten. Bitte aufsammeln und in der Mülltonne entsorgen! Die Raucher bitten wir, die Kippen zu sammeln und selbst zu entsorgen!

Bitte keine Leckerchen verteilen! Dies bitte nur, wenn überhaupt, auf die eigenen Hunde beschränken und auch hier sparsam und der Situation angepasst verwenden. Erstens schürt man sonst den Futterneid und zweitens sollen die Hunde nur ihnen bekanntes und damit auch verträgliches Futter aus der Hand ihres jeweiligen Besitzers bekommen.

Bitte keine Spielsachen mit auf die Wiese bringen! Der eine Hund will damit spielen, der andere will raufen, noch ein weiterer will jagen. Bleibt das Lieblingsbällchen zuhause, geht man Missverständnissen und Streitereien zwischen den Hunden aus dem Weg.

Diese Wiese dient grundsätzlich dem Freilauf der Hunde. Darum bitten wir die Kinder, in der Nähe von den Eltern zu bleiben. Die Kinder sollten Hundeerfahrung besitzen und standfest sein. Sie sollten wissen, dass nicht alle Hunde wie die eigenen reagieren und das Streicheln fremder Hunde unterlassen.

Die Hunde sind bitte von ihren Besitzern zu beobachten. Sollte ein Hund sich ständig neue Mobbing-Opfer suchen und diese vehement drangsalieren, so bitten wir den Besitzer oder Nebenstehende bereits im Ansatz einzugreifen. Diese Maßnahme ist wichtig, um die unterlegenen Hunde zu schützen. Bitte die "Opfer" solcher "Attacken" nicht auf dem Arm nehmen, nicht trösten, sondern einfach weiterspielen und -laufen lassen. Nur so kann richtiges Verhalten erlernt werden. Die "Täter" sollten gemaßregelt und gut im Auge behalten werden.
Auch stundenlanges Ankläffen sollten die Besitzer unterbinden.
Bei Schwierigkeiten bitte an die Wiesenaufsicht wenden, damit Streitigkeiten vermieden werden.

Das Betreten der Wiese ist nur zu den bekanntgegebenen Zeiten erlaubt.

Eine Teilnahme am Windhundeauslauf erfolgt für Mensch und Hund auf eigene Gefahr. Danke!

Maulkorb
Die Maulkorbträger auf der Wiese sind keine bissigen Hunde. Sie haben umsichtige Besitzer, die Wiesenunfallgefahren vermindern wollen! Bitte bedenken, ein Maulkorb ist keine Strafe. Im Gegenteil, heißt der Maulkorb doch: "Jetzt geht es los, jetzt darf ich rennen!" Die Hunde denken sich gar nichts dabei – die Hemmschwelle liegt beim Halter. Beim Aufsetzen des Korbes sind die Gemüter aller Beteiligten beruhigt und sind Frauchen/Herrchen gelassen, überträgt sich das auch auf den Hund!
Für die Angsthunde gilt im Übrigen genau dasselbe. Auch ein Angsthund kann Löcher machen.
Wir geben gerne entsprechende Adressen von Bezugsquellen für Maulkörbe weiter.

Organisation
Die Treffs finden in der Regel mittwochs und sonntags nachmittags statt. Informiert wird auf der Homepage und auf Facebook auf der Seite "Windhundauslauf von Animal Help Espania e.V.".

Papiere
Jeder Besitzer muss für jeden einzelnen seiner Hunde eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben.
Viel mehr braucht es nicht – Hunde und gute Laune nicht vergessen!!!

Willkommen auf der Wiese!